Paderborn bleibt Spitzenreiter - HSV siegt in Nürnberg

Spor 28 Ağustos 2022 00:27
Videoyu Aç Paderborn bleibt Spitzenreiter - HSV siegt in Nürnberg
A
a

Der SC Paderborn hat am 6. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga die Tabellenspitze behauptet. Der SCP kam zwar beim FC St. Pauli trotz zweimaliger Führung über ein 2:2

Der SC Paderborn hat am 6. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga die Tabellenspitze behauptet. Der SCP kam zwar beim FC St. Pauli trotz zweimaliger Führung über ein 2:2 (1:0) nicht hinaus, führt das Klassement aber mit 13 Zählern weiterhin an. 

Marvin Pieringer (44.) traf für Paderborn, Etienne Amenyido (84.) gelang das 1:1. Das vermeintliche 2:1 für Paderborn durch Sirlord Conteh (85.) wurde nach Videobeweis wegen Abseits nicht gegeben. Doch in der zweiten Minute der Nachspielzeit traf Conteh doch zum 2:1 für die Gäste, 107 Sekunden später glich David Nemeth (90.+3) für die Hausherren aus.

In der 51. Minute hatte SCP-Keeper Jannik Huth einen Foulelfmeter von Leart Paqarada pariert. Vorausgegangen war ein Foul von Marcel Hoffmeier an Manolis Saliakas. Huth parierte damit den dritten Elfer in der 2. Liga in Folge.

Der schärfste Konkurrent der Ostwestfalen, Darmstadt 98, kam gegen den 1. FC Heidenheim über ein 2:2 (1:0) nicht hinaus. Braydon Manu (36.) schoss das Führungstor für die Lilien, Patrick Mainka (70.) gelang der Ausgleich. Frank Ronstadt (76.) markierte das 2:1 für die Gastgeber, doch Tim Kleindienst (82.) schaffte den erneuten Gleichstand. Paderborn und Darmstadt liegen damit zählergleich an der Spitze der 2. Liga.

Einen Punkt dahinter folgt der drittplatzierte Hamburger SV nach einem 2:0 (1:0) beim 1. FC Nürnberg. Mario Vuskovic (37.) und Robert Glatzel (90.+2) trafen vor 35.713 Zuschauerinnen und Zuschauern - doch der große Aufreger war eine andere Szene. Im eigenen Strafraum war Club-Verteidiger Florian Hübner ausgerutscht und hatte Glatzel heftig von hinten zu Fall gebracht (21.). Schiedsrichter Felix Zwayer entschied überraschend auf Freistoß für Nürnberg, wie er dazu kam, war zunächst nicht aufzulösen. Möglicherweise stand Glatzel im Abseits.

Zudem gewann der Karlsruher SC mit 2:0 (1:0) gegen Hansa Rostock und feierte den dritten Sieg in Folge. In der Tabelle sprang der KSC auf den sechsten Rang mit nun zehn Punkten. Philip Heise (18.) brachte die Karlsruher mit einer herrlichen Direktabnahme verdient in Führung. Malik Batmaz (40.) erhöhte.

1000
icon

Henüz yorum yapılmadı,
İlk Yorum yapan siz olun...

hava durumu HAVA DURUMU
arşiv HABER ARŞİVİ
linkler LİNKLER
  • zaferözpolatmedya.com
Bu haber ilginizi çekebilir! Kapat